Seiten

Freitag, 22. Februar 2013

Bloggst Du noch?

Natürlich, aber um was zu Papier, respektive Bildschirm, zu bringen, muss ich mir ja auch so zwei bis viereinhalb Gedanken machen. Und ein bisschen was zum Zeigen muss auch da sein. Seifeln konnte ich bisher noch gar nicht. Ein Teil der Seifensiedeausrüstung ruht noch im halb abgetragenen Grundgebirge meiner Handarbeits- und Bastelkartons, besser gesagt im Presskuchen der untersten Kartonlage. Wenn ich noch ein bisschen warte, dann kann ich dort sicher mit dem Geologenhammer auf Fossilienjagd gehen. Auch den "Hochmut", meine Themenseife für das Seifenforum habe ich noch nicht wieder lokalisieren können. Und ich weiß auch nicht mehr genau, in welcher Schicht er steckt - irgendwo zwischen Karbon und Perm vermute ich.
Aber ich kann schon wieder einen Fund vermelden. Diesen Schal habe ich vor etlichen Jahren gestrickt und eingetütet. Et voilà - So sieht er ausgetütet aus:



Er ist aus einem ganz weichen, leichten Nylonmischgarn gestrickt und fühlt sich an wie zarter Federflaum. 



Mir gefällt besonders die Kombination von Grün- und Brauntönen.
Von der eher robusten Sorte ist dieser Schal, der erste, den ich heuer gestrickt habe:



Das Garn ist aus einem Strang Mininoppengarn und einem Strang Fransengarn kombiniert, nicht von mir, sondern fertig gekauft.



Und wieder ist ein Neuzugang in dieser Welt zu vermelden. Dieses Mal heißt er Jonas und bereichert die weitere Verwandtschaft. Aber auch er braucht warme Füße. Diese Stiefelchen in echten Männerfarben sorgen hoffentlich dafür. Obwohl - so ganz konnte ich mir das Rosa wieder nicht verkneifen.



Egal, warm sind die Puschen trotzdem, und wenn ich so aus dem Fenster sehe, müssen sie das auch sein. Denn zumindest bei uns vor der Tür sieht es seit Tagen so aus:





Und die alte Weide hat einen langen Bart aus Eiszapfen, richtig imposant.



Ein solches Wetterchen hätten wir Weihnachten gebraucht. Aber wegen des Umzugs hätten wir ja doch nicht viel davon gehabt. Dafür freue ich mich jetzt daran. Und langsam, langsam kehrt die auch die Normalität zurück. Nein, ein neuer Alltagsrhythmus bildet sich. Und nach und nach fallen mir auch all die Leute wieder ein, denen ich nicht zum Geburtstag gratuliert oder denen ich keinen Weihnachtsgruß geschickt habe, und auch alle anderen, bei denen ich mich dringend mal melden müsste. Es wird Zeit, dass ich wieder geselliger werde. Leute, da bin ich wieder! Kennt ihr mich noch?

miscellanea

Kommentare:

  1. Ich meine mich dunkel erinnern zu können ...
    Pack mal weiter hübsch Deine Kartons aus, damit wir hier noch was zu sehen kriegen.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Stimme Frau Friesenfan voll und ganz zu - weiter auspacken! Die Puschen für den Zwerg sind ja allerliebst und Farben der Schals traumhaft. Nur warum strickst du nen Schal und tütest ihn dan jahrelang ein? So ein schönes Stück will doch von dir ausgeführt werden, jetzt bei dem Sch*** Schmuddelwetter. Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  3. schöne Puschen ;-)
    ich benötige auch immernoch warme Socken....
    aber,es soll ja bald wärmer werden.. Pack mal weiter aus,ist interessant,was da noch so alles kommt.
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  4. Auspacken bitte - und ausgraben! Am besten genau zwischen Karbon und Perm. Der "Hochmut" wird doch sonst ganz niedergedrückt und endet nachher noch als "Demut".
    Liebe Grüße
    Brycha

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass Du wieder da bist. Ich hatte Dich schon sehr vermisst!

    Alles gute im neuen Heim! -Salz und Brot überreich-

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Sind die Katons jetzt leer?
    Die Puschen sind ja niedlich.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...