Seiten

Mittwoch, 1. Mai 2013

Der Mai ist gekommen ...

... die Bäume schlagen aus. Ich bin trotzdem in den Wald gegangen und prompt dem Frühling in die Arme gelaufen. Endlich, aber zuerst kommt er Wochen zu spät zur Arbeit, dann hat er das blaue Band vergessen, überall nur Grün und Weiß und Gelb. 
Im Buschwindröschenmeer:




Propere Himmelsschlüssel:



Horste von Sauerklee:



Schlehen und Kirschen im bräutlich weißen Blütenschleier:





Nur ab und zu ein blauer Tupfer - das Lungenkraut mit seinen hübschen zweifarbigen Blüten ... 



... und Veilchen:


Und natürlich das unentwegte Scharbockskraut. Aber das ist schon wieder gelb:



Alles streckt sich, alles schreit: "Hier bin ich!" Man möchte springen wie die Geißen, sich im Gras wälzen und den Vögeln zuhören, die alle das selbe Lied schmettern: "Nimm mich! Ich bin der dickste und der schönste. Hör nicht auf den Idioten nebenan. Und der bessere Liebhaber bin ich auch." Irgendwie ist der Text immer derselbe, egal wer ihn singt, ins Ohr flüstert oder schreibt. Ähm ja, ich bin ganz offensichtlich etwas vom Thema abgekommen. Wo war ich stehengeblieben? Ah, bei den Blümchen im Wald. Aber da ist es auch schon ohne ausschlagende Bäume gefährlich. Die Schnecken haben nämlich, beflügelt vom Frühling, ein Mordstempo drauf. Dieser fette Häuselschnegg hat doch glatt eine Nacktschnecke vom Stengel gefahren. 




Da unter dem trockenen Blatt liegt die Arme, und als der Dicke endlich abgedampft war, hat sie sich, etwas derangiert, auch vom Acker gemacht.
Doch eigentlich wollte ich ja nicht von dem Schluri mit dem blauen Band schreiben, aber er macht mich ganz schwurbelig im Kopf, sondern von meiner ersten Haarseife (Seife Nr. 67). Sie ist gestern nach folgendem Rezept entstanden:
150g Kokosfett
100g Olivenöl
40g Rizinusöl
40g Cameliaöl
20g Jojobaöl (kaltgepresst)
10ml Brennesselsamenöl
Rosa und Grüne Tonerde
PÖ: Fresh Tea
Dieses PÖ riecht so, so, sooo gut. Aber mir scheint, es dickt an und macht der Seife ordentlich Feuer unter dem Hintern. Oder kam das nur, weil ich im frühlingshaften Überschwang gleich die halbe 50ml-Flasche in den Leim gekippt habe. Ich weiß es nicht. Die Seife jedenfalls ist aufgegangen wie ein Kuchen im Backofen und in der Mitte ist der Seifenleim mit leisem Ploppen nach oben gequollen. Ganz offensichtlich sind auch ihm die Säfte gestiegen.



Danach ist etwas Öl ausgetreten. Aber heute ist das meiste davon schon wieder eingezogen. 




Ein paar Hitzebläschen an den Seiten gibt's auch. Das sind aber alles Schönheitsfehler. Eigentlich finde ich sie ganz hübsch und mit Rosa und Grün auch einigermaßen frühlingshaft. 
Mir ergeht es heute morgen wie Ringelnatz. Mag er sein Gedicht auch "Morgenstund hat Gold im Mund" genannt haben, ich erkenne Frühlingsgefühle, wenn ich sie sehe:

Ich bin so knallvergnügt erwacht. 
Ich klatsche meine Hüften. 
Das Wasser lockt. Die Seife lacht. 
Es dürstet mich nach Lüften. 
...
Aus meiner tiefsten Seele zieht 
Mit Nasenflügelbeben
Ein ungeheurer Appetit
Nach Frühstück und nach Leben.

JA! Seife, Lüfte, Leben, Appetit und Frühstück. Der Mann wusste definitiv, wovon er sprach. Und deshalb werde ich mir jetzt ein bisschen von allem genehmigen, auf die eine oder andere Art.

miscellanea

Kommentare:

  1. Schöne Bilder hast du gemacht -der pralle Frühling-, damit ich nicht immer erst in den Wald gehen muss, habe ich mir all diese Frühlingsboten in den Garten geholt :O))
    Fresh Tea kenne ich nicht, aber wenn es ähnlich wie Grean Tea riecht, ist es zum Reinlegen und mit der Tonerde wird sich der Duft ja auch lange halten.
    Ich wünsche dir einen wunderbar frühlingshaften 1. Mai

    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Zur Zeit explödiert die Natur und die Seife hatte wahrscheinlich auch diesen Drang,aufsteigen der Säfte... aber sie schaut trotzdem lieb aus, hübsch gelungen,
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  3. Linda postagem....adoça os olhos e nos faz acreditar que tudo é possível!
    Beijos do Brasil :)

    Schöne Posting.
    Versüßt die Augen und macht uns glauben, dass alles möglich ist.
    brasilianische Küsse :)
    google tradutor

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...