Seiten

Donnerstag, 17. Mai 2012

Schon wieder keine Seifen!

Ja, so ist es. Schon wieder ein Post ohne neue Seifen. Aber dieses Mal gibt es auch einen besonders wichtigen Grund, eine der schönsten Nebensachen der Welt etwas außer Acht zu lassen. Nämlich (Tusch!!!): Heute vor einem Jahr habe ich mit dem Bloggen angefangen. Ich fasse es kaum, dass das schon ein Jahr her ist. Mein erster Post war (erfreulich) kurz und noch ganz bilderlos. Das hat sich inzwischen (leider) geändert. Und einen Blogkobold, der mich mit boshaften Kommentaren ärgert (Was? Hier spricht nur dein notorisch schlechtes Gewissen!), habe ich mir auch eingefangen. Aber den ignorieren wir jetzt (Pfrrr!).
Wenden wir uns schöneren Dingen zu. In diesem Jahr sind nicht nur so ungefähr elf Schals und 17 Paar Socken entstanden, sowie diverse andere Sachen und Sächelchen, sondern auch 48 verschiedene Seifen. Wenn man die beiden Töpfchenseifen und die schwimmende Putzseife dazuzählt, sogar 51.



Auf dem Foto fehlen nur die, die noch nicht verpackt sind - eine richtige Schatzkiste.
Aber die ganze Bloggerei hätte mir nur halb so viel Spass gemacht ohne euch Mitleser und ohne euere aufmunternden und netten Kommentare. Mann, war ich aufgeregt, als ich den ersten Kommentar sah, als die erste regelmäßige Leserin sich eingetragen hat! Dass hier jemand mitliest, macht mir solche Freude. Dafür möchte ich mich heute bedanken.
Ich möchte natürlich auch ein Geburtstagsblogcandy machen. Und weil ich ein bisserl "miserablich" bin (boshaft, nennt man das, boooshaft! ), habe ich mir Folgendes ausgedacht:

1. Schaut euch die Bilder auf meinem Blog an, sucht euch eines aus (je schlechter, desto besser - und da ist die Auswahl wirklich groß)
2. Macht einen kleinen Vierzeiler, der dazu passt. Traut euch, experimentiert! Das ist kein Lyrikwettbewerb. Das soll nur Spass machen!
3. Schreibt den Vierzeiler in einen Kommentar und in welchem Post ihr das Bild dazu gefunden habt

4. Ihr könnt auch das Candy-Bildchen mit auf eueren Blog nehmen, mich verlinken oder euch als Leser eintragen, wenn ihr wollt. 

Gewinnen könnt ihr:

1. Einen gefilzten Nunoschal
2. Selbstgestrickte Socken
3. Handgeschöpftes Papier

Ich werde Schal, Socken und Papier natürlich nicht "nackt" verschicken, sondern noch die eine oder andere Seife mit dazu packen (das sollte euch aber nicht davon abhalten, mitzumachen
)

Ich freue mich über jedes Gedichtchen, das ihr mir schickt. Deshalb wird auch das Los über die Gewinner entscheiden und keine Jury (Heidi, Bruce und Dieter waren wohl verhindert?), und zwar am 31. Mai. Ich bin schon richtig gespannt.

Und damit ihr seht, was ich meine, hier ein Beispiel: Das ist ein Foto meiner aufgehübschten Hafermilchseifenherzen:



Und hier der Vierzeiler:

Es war ein Tag so wonniglich
Da sagte ich: Ich liebe Dich
Doch leider war das nur ein Scherz
Bei mir reicht's bloß zum Seifenherz

Oder:

Es ist fürwahr des Dichters Herz
So weich wie Seife - ohne Scherz!
Weshalb es ihm den Tag vermiest
Wenn keiner seine Zeilen liest.

Also holt den alten, eingerosteten Pegasus aus seinem Stall und bringt ihn auf Touren!
Und während ihr hier euere grauen Zellen bemüht, fliege ich morgen in Urlaub.
Ach ist das schön!


miscellanea

Kommentare:

  1. Hi Petra,
    Du böses Mädchen, jetzt muß ich mich echt blamieren, um eine Chance auf eine Deiner herrlichen Seifen zu bekommen.....grummel....

    Grün und gelb, ganz farbiglich,
    das macht mich ganz wünschelig !
    Aber dafür dichten ?
    Muß mich dafür knechten !

    Weißt Du, nach welcher Seife ich so gier ?
    Es ist diese hier :
    47 / 48

    AntwortenLöschen
  2. Ach übrigens, Petra, ich wünsch Dir einen ganz tollen Urlaub !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Urlaubswünsche und Deine Verse danke ich Dir ganz herzlich. Und 47/48 werde ich auf unser nächstes Treffen mitbringen, schon alleine, weil Du Dich als Erste getraut hast.
      Viele Grüße
      Petra
      PS: Ich bin nicht böse. Das ist der Kobold! Jawoll!

      Löschen
  3. Der Kobold, soso !
    Ich freu mich drauf, sie zu sehen, auch all die anderen, die ich bewundert habe auf Deinen Fotos !

    Mag einen Schnuppertest machen !

    Liebe Grüße,
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Sie heißt wie Leonard, der Komponist,
    oder wie ein kleiner gelber Stein,
    der eigentlich kein Steinchen ist -
    na, weißt du, welche Seif´ ich mein?

    Ich hoffe es - hab´ mir doch solche Mühe gegeben, die Nr. 46 zu beschreiben.... Ein Dichterwettbewerb, was für eine herrliche und gemeine Idee. Viel Spaß im Urlaub und hinterher beim Lesen und Schmunzeln über unsere Versuche - wünscht Brycha

    AntwortenLöschen
  5. mon-peci17. Mai 2012 19:34
    Es geschah vor rund 2000 Jahr´,
    da ward die Prophezeiung wahr
    und sie beeinflusst ewiglich
    alle Menschen - und auch Dich !

    ;-)

    Liebe Miscellanea, das ist eine der schönsten Seifen die ich je gesehen habe; ein echtes Meisterwerk ist Dir hier gelungen - und so ein toller Background !

    lg, mon-peci

    (Hallo mon-peci, ich habe Deinen Kommentar mal hierher kopiert. Viele Grüße, Petra)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    auch von mir die herzlichsten Glückwünsche und ganz lieben Dank für so viele unterhaltsame Einträge, die eine echte Bereicherung des sonst oft eher oberflächlichen Webs sind.
    Auch ich habe gedichtet, mal sehen, ob Du die dazugehörige Seife erkennst:
    Ich kann nicht dichten, doch muss ich's wagen,
    bin so unnütz und niedergeschlagen,
    mein Leben ist so hässlich, wie die Seife es is',
    wovon ich spreche, Du weißt es gewiß!
    Und damit ich nicht nur ausgerechnet die "misslungenste" Seife hier bedichte, fällt mir noch was anderes ein:
    Willst Du a echter Bayer wern,
    und a scheene Maid betörn,
    dann wasch Dich gschwind, des rat i Dir,
    mit dera zünftign Soafa aus Bier.
    Das waren die beiden Seifen, die ich im letzten Jahr (so lange ist das schon wieder her???), am schönsten und am scheußlichsten fand!
    Liebe augenzwinkernde Grüße aus dem Bayerischen Wald!

    AntwortenLöschen
  7. Eins, zwei, drei,
    da bin ich doch auch dabei

    Was macht noch mehr Spaß, als Seife zu sieden?
    Zusehen, wie „Katzens“ in der Sonne liegen!

    Da freut sich des Dosenöffners Herz,
    sie bringen ach so viel Freude ins Leben.
    Und kommt dann der Regenbogen, kommt auch der Schmerz.
    Es bleibt die Erinnerung: sie haben uns so viel gegeben!


    Na, da ist doch sicher ganz klar, welche mir besonders gut gefällt… Faule Bartputzer. Davon habe ich 3, die mal mehr, mal weniger faul sind (und im Moment gerade in der Sonne liegen).

    P.S. Schade, dass Ihr Euch von Eurer Miez verabschieden musstet.

    AntwortenLöschen
  8. Olá Petra,
    Pensando bem...
    Melhor que um sabão de coração,
    São dois sabões unindo dois corações.

    Desejo muito sucesso para você e seu maravilhoso blog que gosto muito de visitar.
    Beijos brasileiros,
    Sonia.

    AntwortenLöschen
  9. Ich nehme gleich mal obiges Bild:


    Eine ganze Schachtel voller Seifen
    - welche davon soll ich mir greifen?

    Alle verpackt in ein luftiges Gewand
    - welch unvergleichlicher Duft
    wurde in diese Kunstwerke gebannt?

    In wunderschönen Farben liegen sie bereit
    - welche von Ihnen wird von mir aus ihrem
    Seifenlager nun befreit?

    Ich kann es nicht sagen, denn alle
    sind wunderbar. Ich nehme die ganze
    Schachtel - das ist doch wohl klar :-)

    AntwortenLöschen
  10. Der Zwerg ist klein
    Sein Herz ist rein
    Soll niemand drin wohnen
    als Petras Blumentopfseife allein

    Herzlichen Glückwunsch....ich mag Deinen Blog sehr
    Und wäre mit dem 3. Preis zufrieden(;-)

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Glückwunsch und einen schönen Urlaub wünsch ich.
    Mir ist was eingefallen zu dem Bild mit der Apfelblüte aus dem Post Waldberge.
    Ein Blütenkleid so zart und rein
    so soll mein neues Seiflein sein,
    hat sie dann auch den tollen Duft
    hüpf ich vor Freude in die Luft.

    ja,ich finde die aufgehübschte Hafermilchseife sehr edel,die hat was....
    GLG Ruth

    AntwortenLöschen
  12. ein kleines Seifchen, ach so fein
    berührete einst mein Herzelein.
    nun hoffte ich und ersehnte mir,
    ein kleines Stückchen und das von dir.

    In Düfte schwelgen, Blasen schlagen,
    wo hast du mich bloß hin getragen?
    Sauber war ich und auch rein,
    Liebes schenke mir die Seife,
    dann ist sie mein.


    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Einjährigen:)

    LG Nuria

    AntwortenLöschen
  13. Das Bild mit den geschnitzten Bänken aus dem Post "Alte Freunde, altes Haus, altes Pferd" hat's mir angetan:

    Setz' mich gemütlich hin zum Bier,
    denk: "Huch,wer sitzt da neben mir?"
    Erschrocken unter' Tisch gesunken......
    Hab' doch noch nicht zuviel getrunken!

    So 'ne Bank hätte schon was. Ich finde auch die Zeilen über die alte Lady schön; meine bekommt auch langsam graue Haare.

    Liebe Grüße, Maria (Rona aus dem Seifentreff)

    AntwortenLöschen
  14. miscellanea blogt bereits seit einem Jahr,
    darum verlost sie nun einen gefilzten Schal,
    zu gewinnen gibts aber auch gestrickte Socken,
    oder Papier-handgeschöpft-das könnte mich locken.

    Ich habe mir den Link zum 22.12.11 ausgesucht.
    Liebe Grüße
    Rapunzel

    AntwortenLöschen
  15. Meinen herzlichen Glückwunsch zu Deinem schönen Blog. Mir hat Deine Waldfee sehr gut gefallen:

    Waldfee´s Zartheit bringt Entzücken,
    Grün wollt alle Farben unterdrücken,
    Gelb steht für Licht und Sonne – hat´s geschafft,
    Grün hat nur Blau und Rot dahingerafft.

    Hübsche Seifchen stellst Du her,
    Bilder werden´s mehr und mehr.
    Zum Jubiläumstag wünsch ich das Beste,
    Feiern sollst Du - und zwar feste.

    Liebe Grüße
    krexi4

    AntwortenLöschen
  16. Noch ein ganz, ganz anonymes Gedicht hat mich erreicht, das aber keinesfalls hier fehlen darf, eine

    "Ode an den Jadedrachen":
    oder
    Oh Jadedrachen mein

    Was würd der kleine Jadedrachen,
    wohl gern mit meinem Körper machen?
    Er würd ihn sanft und zart berühren,
    als wollt mein Liebster mich verführen.

    Er würd die Körperhülle streicheln,
    sein Duft dem kleinen Näschen schmeicheln.
    Ganz fein und mild, als wär's ein Traum,
    umhüllt' mich edler Seifenschaum.

    Oh süßer Jadedrachen mein,
    ach könntest Du nur bei mir sein.
    So muss ich endlos nach Dir schmachten,
    darf nur von fern Dein Bild betrachten.

    Die Sehnsucht drückt unendlich schwer.
    Das Herz ohn' Jadedrachen leer.
    Bedrückend ist die laute Stille.
    Was bleibt, ist nur der feste Wille.

    Der Jadedrachen muss zurück.
    Nur hier bei mir liegt unser Glück.
    Oh grüner Jadedrachen mein,
    bei mir, da wirst Du glücklich sein.

    Oh Jadedrachen mein

    AntwortenLöschen
  17. Oh Gott... allerletzte Chance!!! Irgendwie hab ichs doch glatt übersehen, dein schönes Candy. Da mach ich doch gern mit, obwohl aus mir deswegen sicher kein begnadeter Dichter wird... Ähem... naja, für "unter uns" hier versuch ichs mal, inspriert von Seife Nr. 15:

    Die schönste Seife sollt es sein
    Perfektes Blau+Rosa in weissem Seifenleim
    Die mis vom Kobold in den Schlaf gewiegt
    Die Seife morgens noch im Ofen liegt
    Doch aus der Not wird eine Tugend
    Duschsalz verspricht nun ewige Jugend
    So wird aus Eins ganz schnell viel mehr
    Und Kobold versinkt derweil im Meer.

    Puh...noch geschafft! Ich wünsch dir alles, alles Gute. Mach weiter so, ich bin sehr gern hier bei dir!
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...