Seiten

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Sammelsurium im Oktober

Leute, auch wenn ich es kaum glauben kann, aber dieser Oktober neigt sich schon seinem Ende zu. Übermäßig golden war er ja gerade nicht, und wie's aussieht, wird er sich frostig oder wenigstens feucht-kühl verabschieden. Also genau die richtige Zeit, um zuhause im Warmen herumzukruschen und alte Schätzchen auszugraben. Und ich finde immer was.
Dieses Gewirr an gelben Frivolitéblüten habe ich1999 produziert.



Etwas gefälliger ausgebreitet, eine ganz simple, aber - wie ich finde - doch sehr wirkungsvolle Spitze. War auch fix entworfen ... 



... aber bis die Spitze für das Tischband fertig geknüpft war, hatte ich Knoten in den Fingern (und in den Augen!)



Zwei Filzseifen - Nr. 4 und 5, diesmal für harte Kerle, habe ich auch noch fabriziert. Die sind aber nicht von 1999, sondern es sind diesjährige Seifen. Sie duften nach einer männlich herben Kombination aus ätherischen Ölen und sie schrubbeln auch herb. Das sage ich euch! Ich habe sie nämlich nass eingefilzt und das so kuschelig aussehende Filzmäntelchen ist ziemlich hart und kratzig geworden. Also nix für Randlosesockenträger und Weichspülis. Sie liegen aber gut in der Hand und sorgen sicher für babyweiche Haut, wenn man sich mit ihnen abschrubbt.




Und ein Schal ist auch noch fertig geworden, ich weiß gar nicht mehr, der wievielte das dieses Jahr ist. Jedenfalls war das Licht beim Fotografieren sehr ungünstig, und das schöne Grün sieht ganz verblichen aus. Aber ich schwöre: Der Schal ist frühlingswiesengrün.



Ein Seifchen ist auch noch aus der Form gehüpft. Aber jetzt ist es zu spät dafür. Das darf dann morgen oder besser heute später am Tag für einige Fotos posieren. Und ich schlüpfe jetzt unter ein paar warme, ganz sicher nicht kratzige Decken.


miscellanea

Kommentare:

  1. Miscellanea - ich sitz - besser lieg - hier vor meinem Lappi und bin ganz traurig.
    Weil ich sowas nicht kann, bzw. vermutlich nichtmal ansatzweise genug Geduld für so eine Arbeit wie diese bezaubernde Spitze, aufbringen könnte. Deine Schals...hach...soooo schön und naja, also die Filzseifen...die könnt ich grad noch hinbekommen. Vielleicht probier ich es mal. Da kann man ja die eine oder andere, optisch nicht so befriedigende, Seife drunter verstecken. ;)
    Meine Bewunderung jedenfalls hast du!!!

    AntwortenLöschen
  2. Meine Augen quellen gerade über bei der Ansicht dieser wunderschönen Spitze .... oh mein Gott -ich knie nieder vor so viel Geduld!

    LG von einem sprachlosen
    schaumzwerg

    AntwortenLöschen
  3. Heute wurde meine Mittagspause durch Deinen Post versüßt.
    Ich kann nur ausdrücklich bestätigen, dass der Schal eine wunderbare Farbe hat. Ich trage ihn nämlich ganz stolz und habe schon viel Bewunderung dafür geerntet. Somit möchte ich dieses Lob auch weitergeben. Da bietet es sich gerade an, dass ich eine Award verleihen darf.
    Ich hoffe Du hast nichts dagegen. Er kam bei mir auch ganz unverhofft an. Du hast ihn auf jeden Fall ehrlich verdient.

    Und die Spitze ist ja auch wieder so eine Augenweide. Welch eine Geduldsarbeit. Wunderschön.
    lg yogablümchen

    AntwortenLöschen
  4. Das Tischband mit den Frivolitéblüten ist ja wunderschön. Das lässt vom Frühling träumen.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...