Seiten

Donnerstag, 20. Juni 2013

Nicht bei drei auf dem Baum?

Ich habe mir schon wieder einen bösen, bösen Virus eingehandelt und zwar, als ich im April auf der Creativmesse in München gewesen bin und dort einen kleinen geheimnisvollen Apparillo - natürlich zu allergünstigsten Messekonditionen - erstanden habe.
Diese Neuinfektion zwingt mich unbarmherzig dazu, alles was nicht bei drei auf dem Baum ist oder richtiger, was bei drei nicht Zuflucht im Altpapiersackl gesucht hat, gnadenlos zu falten, zu prägen, zu zerschnippeln, auszustanzen, zuzuschneiden, zu lochen und zu kleben. Uff!
Es ist völlig egal, ob es sich dabei um Packpapier ...


... Kartonagen oder Schokoladenpapiere ...


... diverse Altpapier- und Bastelkartonreste ...


... einen Programmflyer der Kabarettveranstaltung "Salzburger Stier" ...


... oder die Ankündigung einer Tournee des BR-Symphonieorchesters handelt.


Schön sind auch Prospektbilder mit Naturmotiven. Hier unter anderem eines, das einen Bach im Bayerischen Wald gezeigt hat, bevor es sich zu blattförmigen Anhängern mauserte.


Aber natürlich sind auch Bilder von menschengemachten Objekten nicht sicher. Ein Hochhaus, ein Schindeldach aus einem Bauprospekt und ein paar Kartonreste:



Alles, alles, alles wird durch die Maschine genudelt, verhackstückt und geschreddert. Hauptsache es ist Altpapier. 



Die kleinsten Reste jage ich noch durch Ministanzen. Die habe ich allerdings schon länger. Fehlt nur, dass ich die Reste zu Konfetti verarbeite. Aber ich denke, so tief werde ich nicht sinken.


Und es ist so ungemein befriedigend, schönes Altpapier zu recyceln. Manchmal gibt es richtig hübsche Funde. So wie diese schon zerlegte Schokoladenschachtel einer bekannten Marke:


Diese Faltsterne sind aus altem Geschenkpapier geschnitten und mit bunten Tonpapierresten und ein bisschen Glitter weihnachtlich aufgepeppt.


Ich hatte auch schon lange die Idee, Kalenderbilder zu Briefkarten umzuarbeiten. Angeregt durch die Stanzerei bin ich auch meinem Schatz an Kalenderblättern endlich zu Leibe gerückt. Die Vorlage für die beiden Karten war eine Geburtstagskarte, die ich selbst einmal bekommen habe.




Ich sage euch, das hat das Zeug zu einer veritablen Sucht. Aber heute habe ich eine gute Entschuldigung noch ein bisschen zu kurbeln. Ich kann nicht schlafen. Das Hochwasser hat eine solche Mückenplage hinterlassen, dass wir uns im Haus verbarrikadieren müssen. Trotzdem haben es die Stecherlinge dutzendweise ins Haus geschafft. Bevor ich nicht den letzten über den Jordan geschickt habe, besteht sowieso keine Chance auf erholsamen Schlaf. Also kann ich doch getrost die Jagdpausen mit Papierbasteleien füllen. 
Das seht ihr doch auch so, oder?

miscellanea

Kommentare:

  1. Kannst du es mit deinem Gewissen wirklich vereinbaren diesen Virus loszuschicken????? Die gezeigten Sachen sind toll. Verrätst du mir welchen Apparillo du erstanden hast???? Ich glaube für den hätte ich auch eine Menge Aufgaben.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo arwen,
      natürlich kann ich das verantworten ;-)
      Es ist nämlich eigentlich gar kein böser, sondern ein besonders hübscher und befriedigender Virus, den ich gerne teile.
      Das Maschinchen ist eine Sizzix Bigshot.
      Liebe Grüße
      miscellanea

      Löschen
  2. Nein nein nein, noch eine neue Leidenschaft kann ich nicht gebrauchen, aber schön schön schön.
    Ich hebe auch alle Papierschnipsel auf, weil sie mir zu schade zum wegwerfen sind. Das ist natürlich eine tolle Möglichkeit sie zu verarbeiten. Bitte, liebe Fee, schenk mir noch ein zweites Paralell-Leben....

    lg yogablümchen

    AntwortenLöschen
  3. Wegen dieses Virus wünsche ich Dir keine gute Besserung - der kann ruhig noch schlimmer werden und wenns Dir ganz, ganz dreckig geht, nehme ich Dir gerne ein paar von diesen wunderhübschen Tags ab.
    GLG

    AntwortenLöschen
  4. Es gibt doch schlimmere Infektionen und wenn du sowieso die Nacht zum Arbeiten dazu nimmst ;O)
    An Abnehmern wird es dir sicherlich nicht mangeln
    GLG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ich frage mich gerade, wo mein Kommentar hin ist, den ich vor ein paar Tagen hier hinterlassen habe. Aber irgendwie hatte ich schon ein komisches Gefühl, als ich auf veröffentlichen geklickt hatte.

    Na ja ...

    Also, die Tags finde ich superklasse und bei der Gelegenheit wollte ich anfragen, ob wir uns nicht hier bei mir treffen wollen und gemeinsam kreativ tätig werden wollen. Dabei könntest Du Dir dann auch meinen zerliebten Bären ansehen.

    Was meinst Du?

    Herzl. Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Anlehnung an Captain Picard: Machen wir es so.

      Löschen
  6. wunderhübsche Tags ;-)
    ich wünsche Dir *Gute Besserung* ,bis zum kommenden Sommerbeginn,nächste Woche,biste wieder fit :-)
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...