Seiten

Freitag, 6. März 2015

Einmal Winter und zurück

Wir haben uns wieder einmal herumgetrieben, zwar nicht gerade kürzlich, aber Anfang Januar waren wir unterwegs in Linz und dann im Waldviertel. Warum? Nachdem der Winter bei uns wieder bis nach Weihnachten so untätig gewesen ist, wollten wir richtigen Winter für echte Männer (grrrrr). Darum.
Natürlich war es zuhause dann mit dem nachweihnachtlichen Schnee auch ganz nett. 

Winterwonderland in Bavaria
Besonders weicher Sitz gefällig?
Im Winterschlaf

Wir haben uns aber trotzdem auf den Weg gemacht. Erste Station war die schöne Stadt Linz.

Näher am Dom hätten wir wohl kaum schlafen können,
außer wir hätten im Schlafsack vor dem Portal kampiert.
Anatomisch unmöglicher Engel im
Alten Dom
Noch Weihnachten oder schon Fasching?
Nein, eindeutig noch Weihnachten!
Das Ars Electronica Center:
Eine schöne Art den Tag zu verbummeln

Nachdem wir am letzten Tag noch den Pöstlingberg, auch schon mit ordentlich viel Schnee, besichtigt hatten, ...

Von unten nach oben:
Der fromme Pilgerblick, wie erwünscht
Von oben nach unten:
Ein Versprechen von noch mehr Schnee
Ein Märtyrer leidet still und friert geduldig
Drinnen wieder so ein armer, sich windender Drache ...
... fix und routiniert erlegt vom Hl. Georg.
Der muss nicht einmal mehr hinsehen.

... sind wir weiter ins Waldviertel gefahren, und es begann zu schneien und zu schneien. Es hörte gar nicht mehr auf. Anderntags lag der Schnee fast knietief und pulvrig zu unseren Füßen, besser um unsere Füße und Unterschenkel, und das war auch gut so; denn nach unserer abenteuerlichen Fahrt über Berg und Tal auf vereisten Straßen mit einem Topping aus Schnee und einem angenehm behaglichen Abend, sowie einem luxuriösen Frühstück in Österreichs erstem Faulenzerhotel ging es ab auf die Piste, aber nicht mit Skiern, sondern mit Schlitten und Hunden. Ihr lest ganz richtig: Wir haben uns als Musher versucht. 

Das Wetter war traumhaft!
Na ja, wenn Engel reisen ...
... tanzt sogar der Schnee.

Das hättet ihr mal sehen sollen: Ein Haufen Wahnsinniger, die keuchend hinter Schlitten mit je zwei lachenden Huskies her den Berg hinauf hecheln, nur um dann bei der Talfahrt reihenweise kopfüber in den Schnee zu purzeln. Denn diese Hundchen sind natürlich nicht dumm. Die ziehen nur, was sich auch leicht ziehen lässt. Das heißt, dass sie bergauf mit tatkräftiger Beinarbeit des Möchtegern-Schlittenführers rechnen. Und bergab wissen sie genau, wann es Zeit ist, aus der Spur zu gehen, um ihren Pseudo-Jack-London, der das Bremsen vergessen hat, kurz einmal samt Schlitten überholen und in den Schnee plumpsen zu lassen, nur um dann locker weiterzutraben, verfolgt von einem verzweifelten Schneemann, der sie wieder einfangen will. Kurz - Es war herrlich vergnüglich. Wie sagt man so schön? Eine Mordsramasuri. Und ich muss gestehen: Es hat auch mich in den Schnee geköpfelt, und der Schlitten wäre mir fast entkommen, aber nur fast, ich habe gekeucht wie eine alte Lokomotive, als ich hinter meinen Hunden den Berg hinaufgestapft bin, aber ich hätte trotzdem gute Lust es nächstes Jahr mit der nächsten Stufe, einem Schlitten mit vier Hunden, zu probieren. Es hat einfach zu viel Spass gemacht!
 
Sooo - wo bleibt der nächste Schneetaucher?

Und das Waldviertel ist wirklich schön. Auch und gerade in der Zeit nach Dreikönig, wo die Weihnachtsurlauber wieder weg und die Faschingsurlauber noch nicht da sind. Skifahrer sind da, logisch, aber im Grunde ist es eine recht "untouristische" Zeit. Es gibt keine Großstädte, aber einige nette beschauliche Städte, eine schöne, waldbuckelige Landschaft, in Schnee und manchmal etwas winterliche Düsternis gehüllt, wie im Bayerwald, eine Gegend, um auszuspannen.

Wald, Schnee, Bergbuckel ...
... kann man davon jemals genügend Fotos haben?

Und soll ich euch was sagen? Es hat richtig gut getan, einmal wieder im Schnee herumzutollen. So ein schönes Wintergefühl hatte ich schon mehrere Jahre nicht mehr. Ich bin eben ein Vierjahreszeitenmensch; und ein bisschen Schnee im Genick macht mir nichts aus und wieder mehr Lust auf Sommer oder besser erst mal auf den Frühling, der schon schelmisch um die Ecke schielt.

miscellanea

Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos aus Linz und der Waldviertel :-). Ich bin eine grosse ôsterreich Fan. Danke dass du uns auch mitgenommen hast.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende, Liebe Petra.
    Herzlichst,
    Anne-Mette

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Winterreise, Österreich ist eine Reise wert,und wie immer hast Du uns es top rüber gebracht
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  3. Hach...wie hab ich mich wieder amüsiert beim lesen! Herrlich, ich hab euch richtig vor mir gesehen beim Hundeschlittenfahren.
    Da warst ja gar nicht so weit von mir entfernt.
    Vielleicht verschlagts euch ja mal nach Wien, dann gib Bescheid. Ich mag gern ein bissl den Fremdenführer. :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...