Seiten

Samstag, 17. März 2012

Wiederholungstäter - Upflamör 5

Letzten Samstag um diese Zeit war ich wieder in Upflamör, ein Stück hinter dem  Rand der Welt und hatte eine schöne Zeit mit wilden Zwergen, Schaumzauberinnen, Glitzerfeen, Klebekobolden, Alchimisten ...
Es ist ja nicht so, dass man in dieses alte Landschulheim fährt, um auszuspannen oder die schöne Gegend zu bewundern (gibt's da Gegend?). Nein, da fährt man hin, um mit Sannyas und anderen Seifenjunkies Seife zu sieden. Und das auch nicht, weil zuhause alle schon die leeren Seifenschalen schwenken wie Bettlerschalen, weil ihnen die Seife ausgegangen ist; nein, da fährt man hin, weil man dort endlich niemandem erklären muss, warum es absolut und unabdingbar nötig ist, in eineinhalb Tagen drei Seifen zu sieden, eine Pappschachtel in Buchbindetechnik zu erstellen, zwei Seifenverpackungen zu falten und 2476 Perlen am Brenner zu drehen. Endlich fragt niemand, ob es denn nicht viel sinnvoller wäre, vor halb sechs am Morgen schlafen zu gehen, anstatt nochmals ein Glasstäbchen zu erhitzen; und endlich erntet man einmal keine scheelen Blicke, wenn man wegen einer gelungenen Transparentseife, der ersten wohlgemerkt, ein kleines Freudentänzchen aufführt. Deshalb fahre wenigstens ich nach Upflamör. Warum die anderen gekommen sind, weiß ich nicht so genau, ich hatte gar keine Zeit zu fragen. Wir mussten uns amüsieren.
Es gab einen strengen Zeitplan, den wir dann doch nicht völlig ignoriert haben; denn wir haben es geschafft, alles, was wir uns vorgenommen hatten, auch zu machen. Das erste war eine Transparentseife - mein heißer Dank an Doro und ihren Thermomix, der uns allen laaanges Rühren in diversen Töpfen erspart hat. Für die Seifen hat wieder Sannyas die Rezepte und eine helfende Hand bereitgestellt - lieben Dank, Sannyas.
Ist meine TS (Seife Nr. 42) nicht schön geworden? Ach, was bin ich stolz!




Aus dem in Platten gegossenen Teil der Transparentseife haben wir dann Einleger ausgestochen und in Milchseife versenkt. Abermals ein großer Dank an Doro für mehr als eine Million vierhundertdreiundachtzigtausend und sechhundertsiebenundzwanzig Milcheiswürfel, vorgewogen und portioniert.
Hier meine erste helle Milchseife (Seife Nr. 43) mit voll krassen Transparenteinlegern (boaah ey). Von der cremeweißen Farbe sieht man allerdings auf diesen Fotos wenig.





Die Reste des Milchseifenleims habe ich noch auf diverse Formen verteilt. Und hier an den Rosen kann man die helle Farbe gut erkennen.




Von der dritten Seife - mit edler Pfauenschweifmarmorierung (Seife Nr. 44) - kann ich noch kein Bild zeigen. Sie ist noch immer so weich, dass ich die Stücke kaum unbeschadet bewegen, geschweige denn ordentlich in Szene setzen kann (na, was Du eben so unter ordentlichem Foto verstehst). Aber das lässt sich nachholen. Ich glaube, ich habe für die Farben einfach zu viel Wasser genommen, aus lauter Angst, nicht richtig marmorieren zu können. Das muss jetzt erst mal verdunsten. Und zu viel von der grünen Farbe habe ich auch erwischt. Meine Seife sieht eher nach Waldfee als nach Pfauenschweif aus. Aber ich finde sie hübsch.
Am Samstag Abend war Graupappeschachtelbasteln angesagt. Ich fürchte, der arme Seifenzwerg, der wieder alles mit so viel Herzblut und Einsatz organisiert hat - vielen Dank, Andrea -, musste meine schulmädchenhaft schlechte Laune über sich ergehen lassen, als gleich beim ersten Klebeversuch die ganze Schachtel wieder auseinanderfiel. Ich hätte es wissen müssen, ich war schon in der Schule für alle Klebearbeiten ganz besonders unbegabt. Wir haben mit drei verschiedenen Leimen hantiert, die alle lieber meine Finger, als die Schachtel kleben wollten. Und spätestens als das geleimte Leinen sich einrollte, standen schwarze Gewitterwolken über mir. Aber Andrea hat eine Engelsgeduld bewiesen. Und so ist diese wunderbare Schachtel entstanden.





Allein das Papier ist schon ein Traum:




Doro hat mir noch dieses kleine Post-It-Büchlein geschenkt. Diese Fitzelarbeit!





Wir durften auch wieder in Eigenregie Doros Perlenwerkstatt heimsuchen (wir haben nicht darum gerauft! - aber fast). Jedenfalls ist dies hier meine Ausbeute:





Wie so üblich, wenn Anfänger zu Werke gehen, sind auch diesmal etliche Perlen zu Bruch gegangen:




Manche sind aber so glatt gebrochen, dass man sie kleben kann. Vielleicht mache ich ein paar hübsche Taschenbaumler daraus.
Upflamör 6 ist schon am Horizont zu erahnen. Ich habe mich gleich angemeldet. Hoffentlich kommt nichts dazwischen. Wahrscheinlich darf ich beim Graupappeschachtelbasteln nicht mehr mitmachen (Rote Karte), aber hoffentlich gilt das nicht für all die anderen wundervollen Upflamör-Aktivitäten.
Ich hatte großes Glück, dass ich mit Rosenmaid - ein Dank nach Niederbayern - nach Upflamör gekommen bin. Sie hat mich am Sonntag sicher nach Hause kutschiert. Ich war so bratfertig, dass ich den ganzen restlichen Sonntag geschlafen habe.
Merke: 
In Upflamör herrscht Betriebsamkeit
Zum Schlafen bleibt sehr wenig Zeit
Drum fahre ich nach Upflamör
Nur mit Chauffeur!

In diesem Sinne - bis bald


miscellanea

Kommentare:

  1. na toll, eine TS, das habe ich mir noch nicht getraut. Klasse! Wie ein Goldstein. Und wann kommt die nächste TS?
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  2. HIHI, ich bin stolz auf Dich...Nachdem aufgewühlten ..ich kann das nicht..ist es wirklich eine wunderschöne Schachtel geworden ..
    Bis bald in Upflamör...
    Grüße vom Zwerg

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Neid, glühender Neid überfällt mich, wenn ich eure Berichte über Upflamör lese, beinahe wäre ich dabei gewesen! Aber ich habe das nächste Treffen fest ins Visier genommen, ... und deine Seifen, schon wieder Neid!

    Ciao Elli

    AntwortenLöschen
  4. Uff, Neid überkommt mich bei all diesen tollen Sachen die ihr in doch recht kurzer Zeit gewerkelt habe und keiner von ihnen stellt dumme Fragen oder guckt schief. Das ist ja genial. Ich schmelze dahin. Deine Seifen sehen klasse aus, da kannst du auch stolz drauf dein.
    (Jetzt lese ich gerade das Kommentar über meinem und schaue auf die selben Worte :) ) Tja aber genau so ist es auch. Schön das ihr so viel Spaß hattet.
    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Wow, tolle Seife, tolle Schachtel und klasse Perlen! Das glaube ich wohl, dass das ein klasse WE war und Dein Bericht war wieder super unterhaltsam.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt wirklich nach einem Wochenende, das mir riesen Spaß machen würde. Leider einfach zuuuuuu weit weg für mich.
    Aber ihr habt echt tolle Sachen gemacht und ich gratuliere dir zu deiner schönen Schachtel und deinen schönen Seifchen und deinen schönen Perlen und deinem tollen Bericht.

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Schätze hast Du heimgebracht...scheee war´s!

    LG Luna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...