Seiten

Montag, 30. September 2013

Venustransit - Seife Nr. 76

Was? Schon wieder ein Post? Ich weiß, aber wir hatten doch am Wochenende Besuch. Und der wollte gerne einmal Badekugeln kugeln, die duften nach Ylang Ylang und Orange-Tangarine ...



... und Seife seifeln wollte er auch (braver Gast). Das haben wir auch getan, und so gibt es tatsächlich wieder einmal eine Seife hier zu sehen. Folgendes, von Dandelion aus dem Seifentreff angeregte (und auf gut Glück veränderte) Rezept haben wir benutzt:


40g Stearin
250g Kokosfett
320g Olivenöl
320g Distelöl
70g Mandelöl
10 Bienenwachschips
Gefärbt mit: Rosenrot, Rot, Ultramarinviolett, Gelb, Blütenorange
Dazu passend der Duft: Marrakesch

Eigentlich hätte das ein Columnswirl werden sollen. Damit stehe ich aber sowieso auf Kriegsfuß. Und dieses Mal ist noch der Vorführeffekt dazugekommen. Ich war wenigstens so klug, ein erprobtes Rezept zu suchen. Aber das ist bei mir mit dem Seifeln wie mit dem Kochen: Es wird nie so gemacht, wie es im Rezept steht. Ich glaube, das kann ich gar nicht. Also wurde das gute Rezept passend zu den Vorräten in meiner Seifenkiste zurecht gezimmert und die Folge war, dass wir gar nicht so schnell färben und gießen konnten, wie die Seife andickte. Das erklärt auch die eigenwillige Marmorierung der Stücke. Ich habe wieder eine sternförmige Kerze zum Übergießen benutzt. Daher die erratischen Zickzackmuster auf manchen Seifen.




Die Farben haben es vorgezogen sich im Inneren der Seife zu verstecken und fast nur am Rand aufzutauchen. Auch mal was Neues.



Aber trotzdem gefällt mir das Seiflein ganz gut mit seiner kleinen goldenen Schnecke als Schmuck. Wenn wir uns ein bisschen Mühe gegeben hätten, wäre uns wahrscheinlich sogar ein schicker Name in den Sinn gekommen, etwa "Summer of Love" oder "Give Peace a Chance". Aber wie es eben so geht, hört die Seife nur mehr auf den Namen "Venustransit". Warum? Da müsst ihr sie selbst fragen. Vielleicht erwecken die bunten Flammen das Gefühl von venusischer Hitze, dazu der etwas schawüüle Nag Champa-Duft. Wer weiß? Und vor allem: Wer will es überhaupt wissen? Den Herrn Sol kratzt es herzlich wenig, wenn die hitzige Venus an ihm vorüberzieht und ihn anbalzt.

miscellanea

Kommentare:

  1. Sieht doch klasse aus, so psychodelisch a là "Lucy in the sky with Schnecke"
    LG und einen sonnigen Tag
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Die Seife ist ein Hit...vor allem mit dem süßen Zickzack. Und nach Badebomben lüstets mich auch schon seit langem.
    Solche Besuche lob ich mir.

    AntwortenLöschen
  3. Der Name passt, was immer ein Venustransit auch ist(;-)

    AntwortenLöschen
  4. schöner Zickzack,durch übergießen einer Kerze???? Total süßer Schneckenstempel ;-)
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist nur durch das Übergießen der Kerze entstanden. Ich bin auch erstaunt. ;-)))

      Löschen
  5. Olá Petra,
    Que maravilhosos sabões.
    Parabéns pelo lindo efeito de cores,simplesmente adorei!!!
    Beijos brasileiros,
    Sonia

    google tradutor:
    Hallo Petra,
    Das wunderbare Seifen.
    Herzlichen Glückwunsch zu der schönen Farbeffekt, liebte es einfach!!!
    Brasilianische Küsse,
    Sonia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...