Seiten

Montag, 17. Dezember 2012

Rama dama (Folge 2) - Wolle

Wieviel Wolle auf einem Haufen braucht ein Mensch? Das kommt darauf an. Jemand, der ab und zu ein Paar Socken strickt, ist mit einem Knäuel oder zweien gut bedient. Eine passionierte Sockenstrickerin kann durchaus - der Auswahl und Abwechslung wegen - ein bis zwei Dutzend Wollknäuel brauchen. Ebenso, wenn ein Pullover gestrickt werden soll. Bei einem Wollgeschäft geht die Anzahl der Knäuel sicher in den Tausenderbereich. Hmm. Mein Problem ist, ich habe gar kein Wollgeschäft. Es gibt aber sicher einige Wollläden, die meinetwegen keine Wolle mehr haben.
Bisher habe ich drei Umzugskartons mit Wolle eingepackt. Und das waren nur die, die rund um mich herum in Schränken und Kommoden lagerten. Aber der Dachboden des Grauens und der Keller des Schreckens erwarten mich noch. Und ich ahne, was ich finden werde - genau: Wolle.
Dabei bin ich ein durchaus fleißiges Strickbienchen (Hummel, eher Hummel). Und ich mag gerne Abwechslung beim Sockenstricken. Deshalb habe ich eine Schublade, in der ich meine Sockenprojekte lagere. Das sind - nun ja, es muss einmal raus - 25 kleine Beutel oder Taschen mit Nadelspiel und der Wolle für mindestens ein Paar Socken. Wenn ich mit einem Paar fertig bin, kommt ein neues Knäuel in den Beutel, ich schlage die Maschen an und stricke ein paar Reihen, damit ich eine Vorstellung habe, wie die Wolle verstrickt aussieht. Manchmal stricke ich gleich mit dieser Wolle weiter, meistens aber nehme ich mir einen anderen Beutel. Allein die Vorstellung, aus all diesen angefangenen Socken auswählen zu können, macht mir schon Lust ein neues Paar zu stricken. Ich weiß, ich weiß, Leute, die nicht handarbeiten, werden das im Leben nicht verstehen.
Ich habe übrigens noch niemals ein Paar Socken nicht fertig gestrickt.



Ähnlich, aber mit weniger Projekten, läuft es bei den Schals. Einen solchen zu stricken ist ja nicht gerade die spannendste aller Tätigkeiten. Deshalb braucht es ein, zwei Beutel mit einfacher Fransenwolle, damit die Hände beschäftigt sind. Der Schal rechts ist eigentlich eine schon fast fertige, breite Stola aus einem fedrigen, glänzenden Garn, und die grün-orange Wolle wird ein langer und wahrscheinlich sehr warmer Patentmusterschal. Aus der Wolle ganz links werde ich einen Loop stricken. Da ist für Abwechslung gesorgt.


Solche Noppenwolle finde ich immer wieder lustig. Zu diesen grünen Riesennoppen habe ich gleichfarbiges grünes Fransengarn in meiner Jäger- und Sammlerhöhle gefunden. Dieser Schal ist auch schon auf der Zielgeraden.


Das alles kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass noch sehr viele Knäuel von Fransen- und Noppengarn der Verarbeitung harren, ebenso Berge von Sockenwolle und von all der anderen Wolle ganz zu schweigen.Ich brauche eine Zeitschleife nur für Stricken, in die ich mich immer wieder einklinken kann.
Wo konnte man das noch beantragen? Ich glaube auf Alpha Centauri, wenn ich mich recht erinnere.
Ich bin dann mal weg. Merkzettel: 1. Weiter einpacken, 2. Zeitschleife beantragen ...

miscellanea

Kommentare:

  1. Wenn das mit der Zeitschleife geklappt hat, gebe bitte die genauen Infos an mich weiter; die brauche ich auch dringend. Bei mir würden auch etliche kartons zusammen kommen. Ich tröste mich ja damit, dass die Wolle durch lange Lagerung ergiebiger wird, so wie bei Kerzen und Seife *g*.
    Für 2013 nabe ich mir jedenfalls vorgenommen nichts Neues dazu zukaufen und damit mir das nicht so schwer fällt gleich noch Färbegarn und Rohwolle gekauft *schäm*
    Lass uns uns damit trösten, sollte eine Notzeit kommen, wir sind auf jeden Fall immer sauber und haben warme Füße
    GL wollige Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Grins, bin gerade dabei, im Keller einen Kasten voll Wolle auszuräumen, die da schon seit ca 15-20 Jahre lagert. Werde es aber wohl wieder nicht schaffen, etwas wegzuwerfen.
    Ach, tut das gut, dass es mehr solche Leute gibt;)
    Lg
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wollsüchtig? Macht nix.. bei mir geht es ja so mit Stoffen.. was solls..es gibt schlimmeres! :-) So hat man auch immer Material zur Hand wenn man eine "muss ich unbedingt jetzt nähen/häkeln/stricken/ - Idee hat"
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    dein Text könnte von mir sein.
    Pass gut auf, welche Wolle du in welchen Karton packst. Ich bin inzwischen sicher, dass sich Wolle in Schubläden und Kartons vermehrt. An so manche Knäauel und Farben kann ich mich nicht erinnern, sie gekauft zu haben.
    Schöne Grüße, frohes Packen, INGE

    AntwortenLöschen
  5. Da schlagt es mi nieder :-)Bist ja eine Wollmaus.... Und wie sieht Dein Seifenzutatengedöns an Sammelmenge aus????
    Wünsche Dir wunderschöne Festtage....
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  6. Wolle satt - unglaublich! Jetzt wurde aber genug "g'ramt", jetzt wird "g'strickt".
    Wunderschöne Weihnachten wünsch ich Dir.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Woher kenne ich das nur? *grübel* Ach ja, hier siehts wohl auch nicht anders aus. *hust*
    Nun ja, ich habe keine 25 angefangene Socken, aber Wolle wohin das Auge blickt. puhhhhh

    LG
    Linda
    *ebenfalls beim Zeitschleifen beantragen*

    AntwortenLöschen
  8. Liebe miscellanea,

    auch ich wünsche Dir frohe Weihnachten und ein wenig Ruhe -die Du Dir ganz bestimmt auch verdient hast :-)

    Vielleicht magst Du mir ja Deine e-mail-Addy zukommen lassen, dann schicke ich Dir Bilder von Klein-Neele mit Taufschühchen.

    Herzl. Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...