Seiten

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Tahiti Iti (Seife Nr. 63)

Eine letzte Seife noch, bevor dieses Jahr sich seinem Ende zuneigt. Gesiedet habe ich sie schon am 15. November, zum einen, weil ich das Rot von Behawe für meine Schieberseife "Hochmut" testen und zum anderen, weil ich gerne einmal den Duft "Monoi Tiare" verseifen wollte. Die Seife besteht aus folgenden Zutaten:

300g Mandelöl
200g Kokosöl
100g duftendes Kokosöl
5g weißes Bienenwachs
Beduftet mit Monoi Tiare
Gefärbt mit Behawe Rot und Blaupaste

Ich finde, es ist eine richtige Südseeseife geworden; der Winter ist noch lang, da kann die Seele ein bisschen Orange vertragen, auch wenn es eigentlich ein leuchtendes Rot werden sollte. 


Aber der Duft! Der Nationalduft Tahitis selbst, Monoi, hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es ist nur der Hauch, die Erinnerung eines Duftes übrig geblieben, merklich, aber schwach. Deshalb heißt die Seife jetzt nicht "Tahiti Nui", "Groß-Tahiti", sondern "Tahiti Iti", "Klein-Tahiti". Zu mehr reicht es nicht. Außerdem sind die Stücke aus meiner kleinen Kastenform so richtig kompakt und niedlich, also insgesamt eher "Iti" als "Nui".


Das Muster ist nur durch Gießen entstanden: Zuerst ungefärbter Seifenleim, dann wurde der bunte Seifenleim eingegossen, so aus ca. 30cm Höhe. Den Abschluss bildet eine weitere Lage von ungefärbtem Seifenleim.


Auf dem Topping hat sich ein bisschen Sodaasche gebildet, die aber gut zum Gesamtbild der Seife passt.
Das Stöffchen im Hintergrund gehört zu einem Faschingsrock, den meine Großmutter einmal genäht hat. Es ist ein Rock für ein Südseemädchen, allerdings für eine Samoanerin und nicht für eine Tahitianerin, aber was machen schlappe 2000 Kilometer oder mehr schon aus in den endlosen Weiten der Südsee? Fast nichts.

miscellanea

Kommentare:

  1. Richtig schön geworden und das Rot leuchtet richtig!!!

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn dir ein Rot vorschwebte, mit dem Orange ist die Seife sehr hübsch geworden,
    Den Duft habe ich noch nie probiert, zickt er beim verseifen?
    Kommt gut ins Neue Jahr
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Die ist ha mal wunderschön.....ich liebe den Duft...

    AntwortenLöschen
  4. wunderschön ist sie geworden ;-)der Duft hat bei mir auch verschwindibus gemacht, leider... und hatte angedickt..
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra, jetzt bin ich aber platt! Was ich die ganze Zeit hier bei dir verpasst habe... Ich glaubs kaum. Als erstes Mal: Candy verpasst, sowas Blödes aber auch. Dein Wolle/Socken-Post hat mich ganz schwummrig gemacht, kann ich doch selbst gar nichts mit Wolle anfangen und bin immer so glücklich wenn meine Nicht mir ein paar Socken strickt! Um diese Fähigkeit beneide ich euch. Dann bergeweise Plätzchen, Stapel von Weihnachtskarten aus handgeschröpften Papier... Und jetzt auch noch so eine zarte Seife - sie ist wunderschön! Bei mir kam der Duft gut raus, allerdings wäre niemals an Gießen zu denken gewesen, er dickte höllisch an. So unterschiedlich ist das manchmal.
    Ich muss echt versuchen auf dem Laufenden zu bleiben. Ihr schafft das ja schliesslich auch neben der ganzen Werkelei noch zu bloggen... Also, ich freu mich auch 2013 bei dir dabei zu sein und wünsch dir alles, alles Gute!!! Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  6. Deine Seife ist einfach der Hammer, ich komme fast gar nicht mehr zu seifeln, weil sich die Seife so stapelt..

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...