Seiten

Freitag, 30. November 2012

Es ist wieder so weit ...

... die Ladenpassagen ergrünen und ergolden, die ersten Lebkuchen werden aussortiert, weil sie seit September, und damit zu lange schon, in den Regalen liegen, die Ärzte vermelden einen Anstieg von Spekulatiusallergien, überall erklettern rot gewandete Kerle am hellichten Tag Balkone und außerdem haben wir Schnee, nicht viel zwar, aber genug, um die Weihnachtsfreude aus dem Schrank zu holen und aufzupolieren. Kurz die Vorweihnachtszeit ist da. Zeit, um Papier zu schöpfen, Plätzchen zu backen und ein klitzekleines, schnuckeliges Adventsblogcandy zu veranstalten. Aber immer hübsch der Reihe nach.
Das sind nicht die Vorbereitungen für eine Party, nein.



Das sind Töpfe voll frisch gekochter Altpapierschnipsel (hm, lecker).


Diese werden wie jedes Jahr unter Zuhilfenahme von Serviettenmotiven zu Grußkarten und -kärtchen und den entsprechenden Kuverts verarbeitet. Hier ein paar erntereife Bögen am Wäscheständer.



Abgenommen, gestapelt und gefaltet ...





... gepresst und mit den passenden gefütterten und natürlich selbstgeschöpften Kuverts versehen ...



... sind die Karten dann bereit, um für Wunschträume e.V. verkauft zu werden.



Allerdings habe ich dieses Jahr, ebenso wie schon letztes Jahr, gar keine Zeit gehabt, um viele neue Motive herauszusuchen oder mir sonst eine Neuerung zu überlegen; letztes Jahr war in der Arbeit so viel zu tun, dieses Jahr stecken wir in den Umzugsvorbereitungen. Trotzdem hoffe ich, dass die Karten gefallen und eine nette Spendensumme zusammenkommt. Aber das wird schon. Ich habe zusätzlich noch ein paar Handarbeiten, die ich auch verkaufen werde.
Plätzchen habe ich auch schon gebacken, aber bisher nur eine Sorte: Arkebusenkugeln. Vor dem Backen auf dem Blech kann man noch sehen, warum sie so heißen.



Nach dem Backen kugelt nix mehr. Dafür schmecken sie himmlisch. Finde ich wenigstens.


Mithilfe der Plätzchentauschaktion im Seifentreff habe ich einen Teil meiner Kügelchen, Simsalabim, in zehn weitere Sorten Kekse (Kekse, Kekse!) verwandelt:



Wir haben schon probiert. Alle schmecken hervorragend. Ich glaube, die reichen höchstens noch für den ersten Adventskaffee am Sonntag.

Wenn ihr mein Blog schon vom letzten Jahr kennt, wisst ihr, was aus dem Perlengeklimper auf dem Bild unten wird, wenn es einmal zusammengesetzt und um eine Aufhängung ergänzt worden ist.



Genau, das wird ein kleiner Perlenadventskranz.



Ich war so frei, das Bildchen des Vorjahresmodells zu nehmen.
Wenn ihr das Kränzchen haben wollt, braucht ihr fast gar nichts zu tun. Ihr müsst nur einen Kommentar zu diesem Post hinterlassen, dann nehmt ihr an der Verlosung am 10. Dezember teil. Ihr könnt euch natürlich auch als Leser hier eintragen oder mich auf euerem Blog verlinken, wenn ihr eines habt, oder das Bildchen mitnehmen. Das müsst ihr aber alles nicht. Hier geht es ganz entspannt zu - ois iisi. Bald ist Weihnachten.

miscellanea

Kommentare:

  1. Da warst du ja wieder sehr fleissig....alles wunderschön.
    Ach ja, es gibt noch viel zu tun bis Weihnachten.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Der schöne Adventskranz....ich erinnere mich noch genau an letztes Jahr

    AntwortenLöschen
  3. liebe Petra
    auch ich wünsche Dir ein frohes und vor allem ruhiges Fest.
    Danke für Deinen lieben Kommentar.

    Das Papier sieht wunderschön aus, ein tolles und auch so kreatives Hobby, schön!
    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Die Karten sind toll.
    Der kleine Perlenadventskranz ist niedlich.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
  5. Wow, deine Weihnachtskarten schauen traumhaft aus, und diese schönen Kuverts dazu...Hut ab!

    Dein Adventkränzchen ist ja schnucklig. Schaut aber auch nach einer Heidenarbeit aus.

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön! Und die Arkebusenkugeln schmecken bestimmt himmlisch, ich habe zum Glück ja auch welche in meinem Paket gefunden.

    Morgen dürfen wir endlich kosten. Und ich hoffe, meine gebrannten Mandeln schmecken Dir auch gut.

    Den Adventskranz habe ich schon letztes Jahr bewundert. Und bei den Papierschöpfarbeiten bin ich hin und weg. Sowas Tolles!

    AntwortenLöschen
  7. Meine Güte, was bis Du für ein fleißiges Engelchen - wunderschön ist Dein geschöpftes Papier und die Karten, die Du daraus machst. Bei mir gibt's noch keine Kekse ...
    Liebe Grüße und schönen 1. Advent

    AntwortenLöschen
  8. Dein Fleiß und Ideenreichtum ist Wahnsinn...
    Aber Du schläfst auch mal ,ab und an? Ist ja eine Weihnachtswerkstatt ;-)
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  9. Handgeschöpftes Papier - meine Hochachtung.
    Ich hatte heuer noch nicht mal Zeit, einen Adventkranz zu binden, na, ja, vielleicht gewinne ich ja Deinen;)
    Lg
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Oh wow! I have never seen handmade paper cards from scratch! That's wonderful!! :)

    AntwortenLöschen
  11. Also die handgeschöpften Karten sehen wirklich toll aus. Gibt es dafür ein Tut? Bist ja ein richtiges fleißiges Bienchen und ich hoffe die Sachen finden reißenden Absatz ;)
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Du bist ja wieder sehr fleißig. Papierschöpfen interessiert mich sehr, aber ich werde versuchen stark zu bleiben--- keine Kapazitäten frei für weitere Hobbies.
    Kekse backen steht bei mir noch auf der Liste.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Das Adventskränzchen ist so zauberhaft, ich habe es letztes Jahr schon bewundert.
    Du musst ja eine Eselsgeduld haben bei so vielen schönen Werkeleien.

    Liebes Grüßle Luna

    AntwortenLöschen
  14. Die Karten sind ja wunderschön! Und erst der Perlenadventskranz, wirklich ne tolle Idee!
    Leider bin ich ja total talentfrei was so tolle Basteleien angeht...
    Ich wünsche dir und deinen Lieben eine schöne Vorweihnachtszeit und ein entspanntes Fest!
    Liebe Grüße!
    Bianca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...