Seiten

Dienstag, 27. September 2011

Reste sind doch das Beste (Seifen Nr. 25 und 26)

Ich weiß, ich weiß, der Spruch stammt von einer großen Buchhandelskette, aber er passt hier einfach so gut. Ich hatte so viele schöne bunte Seifenreste gesammelt und wollte sie zu etwas Schönem verarbeiten. Und Moppelinas Seifensahne mit bunten Seifenspänen aus dem NSF hat mir so gut gefallen, dass ich meine bunten Reste zusammengesucht und am Samstag auch solche Seifen produziert habe. Die Whipped habe ich im Prinzip ganz so gemacht, wie von Moppelina beschrieben:


620g Palmfett
310g Kokosfett
70g Olivenöl


Die Lauge habe ich schon am Freitag Abend angerührt und auf 0% ÜF berechnet. Nachdem ich sie in die geschlagenen Fette gerührt hatte, habe ich noch 60g Jojobaöl dazugegossen, um eine Überfettung von 6-7% zu bekommen. Beduftet ist das Ganze mit PÖ Torso.

Der Leim hat für zwei Seifen gereicht. In den einen Block kamen nur die ganz bunten Schnipsel. In den anderen habe ich abwechselnd Streifen meiner Zisiseife, die vom Zuschneiden übrig waren und die ich eingeweicht hatte, und Seifensahne geschichtet.  
Die beiden Seifen sehen so aus, wie ich sie mir vorgestellt habe. Ich hoffe aber, sie sind stabil und brechen nicht. Denn da sie nicht gelen durften, wegen der Whipped, könnte es sein, dass die Einleger und Schnipsel sich nicht richtig mit dem weißen Seifenleim verbunden haben. Die bunten Schnipsel hätte ich in die Seifensahne rühren können, aber ich wollte nicht, dass sie zu klein werden. Deshalb habe ich auch diese Seife geschichtet. Das könnte sie instabil machen. Jedenfalls geht die etwas rustikale Optik klar auf das Konto der Schichtmethode.

Hier die Seife mit den orangefarbenen Einlegern ...



... und hier die mit den bunten Schnipseln:




Mal sehen, ob die Seifen auch schwimmen können.
Und sollte sich tatsächlich jemand fragen, wo denn Seife Nr. 24 abgeblieben ist - die kommt im nächsten Post.

miscellanea

Kommentare:

  1. Ich versenke auch gern Reste, das gibt immer eine schöne Überraschung beim Aufschneiden. Allerdings hab ichs noch nie in Whipped versenkt, die mach ich nur um Torte zu verzieren. Hätte auch Angst, dass sich die unterschiedlichen Konsistenzen nicht gut verbinden. Ganz doll schick finde ich deine Schnipselseife, eine schöne Einstimmung auf die bald beginnende karnevalszeit Konfettiiii... LG Anke

    AntwortenLöschen
  2. soooo hübsch geworden und ja, oft sind Reste von unschätzbarem Wert!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  3. Olá,
    Os sabões whipped são sempre super originais e os seus ficaram lindos, principalmente o colorido.
    Beijos brasileiros,
    Sonia.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Kommentare. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...